Weihnachtsmarkt Mannheim

Kunsthandwerk und Weihnachtszauber

In Mannheim gibt es in der Zeit vom 29. November bis 23. Dezember gleich zwei Weihnachtsmärkte: einmal am Friedrichsplatz rund um den Wasserturm und auf den „Kapuzinerplanken“. Beide Märkte finden täglich von 11 Uhr bis 21 Uhr statt und liegen nur 500 m voneinander entfernt in unmittelbarer Nähe der Innenstadt. So kann man nach einem ausgiebigen Weihnachtsshopping – natürlich auch gern vorher – einen Abstecher zum Weihnachtsmarkt machen.

 Auf den „Kapuzinerplanken“ ist zwar der kleinere, aber er hat einen besonderen Charme. Hier findet man mehr als 70 Kunsthandwerker, Künstler und Gastronomiebetriebe. Im Mittelpunkt dieses Marktes stehen überwiegend Angebote, die von den Händlern selbst hergestellt wurden. Dadurch bietet sich ein außergewöhnliches Warenangebot. Besucher sollten diesen Weihnachtsmarkt nicht nur einmal besuchen, denn viele Aussteller wechseln ihr Angebot wöchentlich. Wer also beim ersten Besuch nichts für sich entdeckt, kann in der nächsten Woche durchaus das ein oder andere passende Objekt entdecken.

[amazon_link asins=’B011GU358Q,3772481051,B005YY96IO‘ template=’ProductCarousel‘ store=’nordkirmes0f-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’6ca457a6-8712-11e7-b7d4-a9a90a7f121e‘]

 Der Weihnachtsmarkt am Wasserturm bietet mehr als 200 festlich geschmückten Buden ein umfangreiches Angebot. Verlaufen kann man sich aber nicht. Denn in diesem Weihnachtsdorf hat jeder Weg einen eigenen Namen, welcher ganz im Zeichen von Weihnachten steht, wie z.B. die Nikolausgasse, der Hirtenpfad oder die Christkindlgasse. Das vielfältige Angebot bietet für jeden die Möglichkeit, ein besonderes Geschenk zu finden. Christbaumfiguren, Kerzen, Windlichter und Weihnachtspyramiden sind hier ebenso zu bestaunen wie individuelle Strickwaren, Holzspielzeug und Adventskalender. An einigen Ständen kann man spezielle Nahrungsmittel bekommen, wie beispielsweise unzählige Salamisorten, die man sonst nicht findet. Sehenswert ist auch ein Stand, an dem Miniaturszenen aus dem Alltagsleben ausgestellt sind. Gestaltet wurden diese von der Künstlerin Gudrun Schaller.

 Gemeinnützige Vereine und Institutionen stellen sich am Sonderstand „Informieren und Helfen“ vor. Die Organisationen wechseln täglich und bieten selbst gebastelte Weihnachtsgeschenke, Adventsschmuck oder Leckereien zum Verkauf an. Der Erlös aus diesen Verkäufen geht an einen guten Zweck. Auf der Veranstaltungsbühne findet ein vielfältiges Programm statt, und die kleinen Besucher können sich auf nostalgische Fahrgeschäfte, moderne Kinderkarussells und viele verschiedene Mitmachaktionen freuen.

 

 

Das könnte dir auch gefallen